emra.julius-kuehn.de / 2: Aktuelles > EMRA-Aktivitäten
.

EMRA-Aktivitäten

EMRA-Umfrage

Nur noch bis zum 31.12.18 läuft unsere Umfrage! Wir laden alle Landwirte in Deutschland ein, sich an einer Befragung von Landwirten zur Relevanz von Extremwetterlagen in der Kulturpflanzenproduktion in Deutschland und zum Beratungsbedarf der Produzenten zu beteiligen. Landwirte können an der Umfrage auf dem Webportal über https://soscisurvey.de/emra teilnehmen.


EMRA in China

Im Rahmen der 4. Deutsch-Chinesischen Agrarwoche vom 24. bis 29.11.2018 in Peking bestand die Möglichkeit, das EMRA-Projekt chinesischen Kollegen mit einem Vortrag vorzustellen.


Vortrag auf der ESA-Phi-Week

Die Europäischen Raumfahrtagentur (ESA-ESRIN) war vom 12.11. bis 16.112018 der Gastgeber Veranstaltung ESA-Phi-Week, die auf aktuelle Entwicklungen der Satelliten-basierten Erdbeobachtung, Datenmonitoring und Datenanalyse zielte. Das EMRA-Projekt war mit einem einem Vortrag vertreten.


Wissen was kommt - BEVOR es kommt.

So lautet das Motto von EMRA und der Titel der Vortragsveranstaltung LANDREISEN 2018, die am Abend des 29.11.2018 im Außerschulischen Lernort  bei der MBA Linkenbach im Landkreis Neuwied stattfand.  EMRA Projektpartner von DELPHI und dem JKI stellten das Projekt und den Prototyp des Webtools vor einer interessierten Zuhörerschaft vor. Anschließend gab es eine sehr angeregte Diskussion zwischen den Projektvertretern und dem Publikum, vornehmlich Landwirten aus dem Westerwald.


EMRA auf einer Konferenz in den Niederlanden

Vom 05. bis 07. November waren undsere Projektpartner vom ZALF zu Gast in Wageningen in den Niederlanden. Auf der Veranstaltung 2nd International Soil Modeling Consortium Conference: New Perspectives on Soil Models präsentierten sie ein Poster: RADOLAN - a radar-based tool for the retrospective analysis of extreme erosion events. Den Abstract hierzu finden Sie hier.


Vortrag während der BLE-Innovationstage 2018

Das EMRA-Projekt konnte sich am 22. und 23. Oktober 2018 auf den BLE-Innovationstagen 2018 "Innovative Ideen - smarte Produkte" mit einem Vortrag in der präsentieren. 


Vortrag auf der internationalen Konferenz "Natural Hazards and Risks in a Changing World"

Zu der International Conference on "Natural Hazards and Risks in a Changing World" an der Universität Potsdam am 04. bis 05. Oktober 2018 trug EMRA einen Vortrag bei mit dem Titel: EMRA: A Decision support system for monitoring, warning and risk assessment of weather extremes for agriculture. Die Abstracts zu der Konferenz finden Sie hier.


Poster auf der GPW-Jahrestagung

Auf der 61. Jahrestagung der Gesellschaft für Pflanzenbauwissenschaften e.V. vom 25. bis 27.9.2018 in Kiel wurde das Poster  A framework for standardized calculation of weather indices in Germany präsentiert.


EMRA bei dem Arbeitskreis Naturgefahren/-risiken

Am 20.09.2018 fand in Berlin ein Treffen des AK Naturgefahren/-risiken der Deutschen Gesellschaft für Geographie statt. Auch hier war EMRA mit einem Vortrag im Block zu Landwirtschaft vertreten.


EMRA-Beiträge auf der Pflanzenschutztagung 2018

Vom 11. bis 14.9.2018 fand in Hohenheim bei Stuttgart die 61. Deutsche Pflanzenschutztagung statt. Hier stellte sich das EMRA-Projekt in einem Vortrag und mit einem Poster (Extremwetterereignisse im Ackerbau. Status quo und Bedarf von Betrieben in Brandenburg) vor.


EMRA veröffentlicht einen wissenschaftlichen Artikel

Der Artikel A framework for standardized calculation of weather indices in Germany ist in der Zeitschrift Theoretical and Applied Climatology. Die Publikation beschreibt das von EMRA verfolgte Konzept der Ableitung von dynamischen Wetterindizes.


EMRA-Beiträge auf der 11. Deutsche Klimatagung 2018

Vom 5. bis 9.3. fand in Frankfurt (Main) die 11. Deutsche Klimatagung statt . Themenschwerpunkt war "Fernerkundung und Klima". Im Mittelpunkt stand die Nutzung von Satelliteninformationen der Agentur EUMETSAT für die Ableitung regionaler und globaler Zeitreihen klimarelevanter Parameter. Das EMRA-Projekt war mit den beiden Postern Nutzung von RADOLAN zur retrospektiven Analyse von
Erosionsereignissen
 (ZALF) und Schlagspezifische und dynamische Bodenbedeckung auf der Grundlage von phänologischen Flächendaten undSatellitenbildindex-Zeitreihen (JKI) vertreten.


EMRA-Umfrage auf der Internationale Grüne Woche 2018

Vom 18. Bis 27. Januar 2018 wurde auf der Internationalen Grünen Woche das vom Julius Kühn-Institut (JKI) koordinierte Forschungsprojekt EMRA vorgestellt. Die Grüne Woche war gleichzeitig der Auftakt einer Befragung von Landwirten zur Relevanz von Extremwetterlagen in der Kulturpflanzenproduktion in Deutschland und zum Beratungsbedarf der Produzenten. Landwirte können hier an der Umfrage teilnehmen.

Powered by Papoo 2016
3148 Besucher